Ihr Spezialist für Taubenabwehrsysteme!

  • Kontakt aufnehmen
  • Katalog anfordern

VESPA-ES

System: Elektrisches Schienensystem

Grundsätzliches:

Es handelt sich hierbei um eine elektrische Taubenabwehr, welche nach dem „Weidezaunprinzip“ arbeitet. Sollte eine Taube versuchen sich auf den geschützten Bereich abzusitzen, berührt sie unweigerlich einen oder mehrere Schienen der Abwehranlage und erhält dadurch einen Stromschlag, welcher eine nachhaltige Wirkung zeigt. Dieser Stromschlag ist für Mensch und Tier völlig harmlos und ungefährlich! Eine Verletzungsgefahr ist hierbei völlig ausgeschlossen!

Einsatzbereich:

Die elektrische Taubenabwehr kann an allen befallenen Stellen montiert werden, da hier die optimalste, nachhaltigste, Wirkung erzielt wird. Besonders hat sich diese Art der Vergrämung an Schlaf-, Nist-, und Brutplätzen bewährt.

Aufbau und Installation:

Der Untergrund muss Staub- und Fettfrei sein. Danach werden die Isolationshöcker aus MAKROLON in Abständen von ca. 350 – 400mm auf den Untergrund geklebt. Je nach Beschaffenheit des Klebers ist eine Abbindezeit von ca. 8 – 16 Stunden erforderlich bevor der nächste Arbeitsschritt durchgeführt werden kann. Nach Aushärtung des SpezialHaftklebers kann das V4A-Rundmaterial in die Isolationshöcker eingeclipst werden. Das Rundmaterial wird untereinander mit V4A-Klemmhülsen oder V4A-Federn verbunden. An den Enden wird jeweils eine kurze V4A-Klemmhülse angebracht, damit das Rundmaterial sich nicht aus den Isolationshöckern herausschieben kann (klimatische Bedingungen!). An geeigneter Stelle wird die Vergrämungsanlage an den Impulsgeber angeschlossen. Dies wird mittels eines doppelt abgeschirmten Hochisolationskabels vorgenommen. Der Stromstoßgenerator hat eine Aufnahmeleistung von 5 Watt und benötigt zur Stromversorgung eine 230 Volt / 16 Ampere-
Steckdose. Die Platzierung kann sowohl Innen wie auch Außen erfolgen. Die Geräte haben die Schutzart IP 44. Die Impulsabgabe erfolgt einmal pro Sekunde und hat eine Ausgangsspannung von ca. 6.000 Volt bei 16 MilliAmpere. Dies entspricht ca. 1,0 – 1,5 Joule Schlagenergie. Die Geräte sind TÜV geprüft und entsprechen der derzeit gültigen DIN, bzw. CE Norm und sind ebenso Funkentstört.

Wartung:

Eine generelle Wartung dieser Vergrämungsmethode ist nicht erforderlich. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass keine leitenden Gegenstände sowie Laub und dergleichen auf der Anlage liegen bleibt, da dies zu Störungen der Anlage führen kann.